Jugend

OBDV Jugend: Bilanz 2018/19 !

Ein Jahr als Betreuer der OBDV Jugend: Anlaß für eine kleine Bilanz.

Beginnen wir am Ende.Am Samstag, den 11.Mai 2019 trat die Equipe des Oberbayerischen Dartverbandes beim Bavarian Masters in Marktheidenfeld an. Auf dem Bild oben von links nach rechts:

  • Victor Gaitzsch – TSV Forstenried
  • Julian Winterholler – DC Niederroth
  • Dominik Seraphin – TSV Forstenried
  • Benedikt Scheffler – DiO München

In der Vorrunde spielten sie ruhig und konzentriert; sie zeigten Biss, selbst wenn sie mal mit über 200 Punkten im Rückstand waren. Für diesen Einsatz wurden sie mit dem 1.Platz der Vorrundengruppe belohnt.

Im Halbfinale trafen sie auf das Team des UDV, das bemerkenswert stark spielte. Gleichzeitig schienen die OBDV-Junioren ein gewaltiges Tief zu haben. Sie zeigten bei weitem nicht mehr das Können der Vorrunde, mit dem sie meiner Ansicht nach gute Chancen auf den Einzug ins Finale gehabt hätten.

Nichtsdestotrotz gratuliere ich unseren Buben zum 3.Platz des Masters 2019!!!!!

Bewunderswert fand ich an diesem Tag den tollen Teamgeist der jungen Athleten, die ja ansonsten ein Jahr lang als Konkurrenten aufeinander treffen!!!!!Ein großes Kompliment geht an Benedikt Scheffler, der seine Teamkollegen konsequent lobte, wenn es gut lief und ermutigte, wenn einer einen Durchhänger hatte!

Die Ranglistensaison:

Im Vergleich zur Saison 2017/18 können wir mit der Tendenz sehr zufrieden sein!

  • Waren in der vorhergehenden Saison 9 Jugendliche im Verband gemeldet, steigerte sich die Zahl in dieser Spielzeit auf 22 (!) junge Athleten!
  • Die Rangliste 2017/18 beinhalte 7 Jugendspieler; die Tabelle der Saison 2018/19 am Ende 17 (!) junge Darter! Das ist eine tolle Entwicklung…..
  • …..und wahrscheinlich noch nicht das Ende. Es spricht viel dafür, dass der sehr aktive DDC Kienberg in Zukunft noch weitere Jugendspieler gewinnen kann. Der TSV Forstenried dürfte in Zukunft mit mindestens 12 Spielern antreten als bisher “nur” mit 8 Junioren. Der IFP Dart Club München ist wieder zurück im Jugenddart. Und dann sind da noch die jungen Dartabteilungen von 1860 München und möglicherweise der Freie Turnerschaft Gern als noch unkalkulierbare Faktoren!

Als sehr wertvolle Veränderung hat sich das von der Jugend 2017/18 beschlossene, neue Punktesystem erwiesen. Da ich ja die Ehre hatte die Ranglisten schreiben zu dürfen, konnte ich hautnah miterleben, wieviele Veränderungen es von Spieltag zu Spieltag gab. Sprich: Die Spannung blieb bis zum Schluß erhalten! Das war eine mit der Neuerung verbundene Hoffnung, die sich erfüllt hatte.

Perspektive:

So erfreulich die Entwicklung im oberbayerischen Jugenddart ist, sie bereitet auch Kopfzerbrechen. Wir hatten einige RLT mit 15 Teilnehmern zu bewältigen. Das war selbst beim TSV Forstenried mit seinen 3 Boards noch zu stemmen. Aber was tun, wenn wir in Zukunft mit 20. 25 oder mehr Athleten rechnen müssen?

Vereine mit weniger als drei Boards dürften künftig als Ausrichter nicht mehr in Frage kommen.

Ich danke allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben die Saison 2018/19 der OBDV-Jugend zu diesem Erfolg zu führen! Denn einen Erfolg dürfen wir das Erreichte wohl nennen; Anlass zum Ausruhen ist es noch lange nicht!

Allen Jugendspielern ein großes Kompliment für ihren Auftritt! Es war unübersehbar, wie gegen Ende der Saison das Niveau anstieg (Die Begegnungen waren immer schneller fertig!)! Und: Das Turnierbild wurde von Mal zu Mal professioneller, was sich in der korrekten Kleidung ebenso äußerte wie beim vorschriftmäßigen Schreiben oder einer zunehmenden Dartetikette!Sollte ich auch 2019/20 unsere Jugend betreuen dürfen: Ich freue mich auf die neue Herausforderung!


Kurt Wieser

OBDV Jugend