Oberbayerische Einzelmeisterschaft

Flyer Oberbayerische Einzelmeisterschaft vergrößern

 

Offenes Steeldartturnier „vergeben durch den OBDV e.V. ausgerichtet durch einen Verein des OBDV e.V.“

Alle die Lust haben auf Steeldart sind herzlich dazu eingeladen daran teilzunehmen.

Alle Hobbyspieler, E-Darter die ihre Darts auf Steeldart umgerüstet haben und alle Spieler der verschiedenen Regionalverbände des BDV’s und alle beim OBDV gemeldeten Mitglieder!

mit Dartkollegialen Grüßen

der Vorstand des OBDV

„Bayern spielt Dart“

Hallo alle E-Dart- und Steeldartspieler

Ihr habt sicher bereits von „Bayern spielt Dart“ gehört und gelesen. Vielleicht habt Ihr schon daran teilgenommen?
Wir würden uns über Eure Anmeldung freuen. Die Anmeldephase ist noch bis zum 16.12.2018!
Ihr habt bestimmt noch ein Team aus 4 Leuten im Verein, das teilnehmen kann. Hierbei ist es unerheblich, ob die Spielerinnen und Spieler Elektronikdart oder Steeldart spielen. Mitspielen darf jeder, ob in einer Kneipe, einem Vereinsheim oder zu Hause im Keller oder in der Garage.
Anfang Januar werden die Begegnungen der ersten Runde ausgelost und regional gespielt. Das Finale der vier besten Teams wird am 22. September 2019 sein.
Seid auch Ihr dabei!!
Es wird ein spannender Pokalwettbewerb bei dem der BDV e.V. von 200 Teilnehmern bis 1.000 Teilnehmern auf alles bestens vorbereitet ist. Das ganz Bayern gemeinsam Dart spielt, übergreifend von E- zu Steel und selbst die sogenannten „Freizeitspickerer“ und Gaudimannschaften ihren Platz finden, macht dieses Projekt so einzigartig. Wir freuen uns auf Eure Anmeldung.
Die Anmeldemöglichkeit und weitere Infos, die Spielregeln findet man unter der Homepage

http://www.bayernspieltdart.de

 

1.Ranglistenturnier OBDV-Jugend oder “Für mich bitte auch ein Schnitzel!”

Sonntag, 7.Oktober 2018: Die OBDV-Jugend zu Gast beim SDC Erding. Acht U18 Spieler traten zum Spiel um die Ranglistenpunkte an. Das waren nicht sehr viel, wenn man bedenkt, dass wir im Augenblick 11 im Verband gemeldete Spieler haben und an diesem Tag zudem zwei verbandsfreie Darter teilnahmen.

Andererseits konnten wir so die Vorrunde perfekt in zwei 4er-Round Robin-Gruppen absolvieren.

Nach der Finalrunde ergaben sich folgende Platzierungen:

  1. Benedikt Scheffler – DiO Jugend
  2. Denis Frühschütz
  3. Dominik Seraphin & Tobias Rupprecht – TSV Forstenried

Die stolzen Finalisten (Von links nach rechts): Denis, Dominik, Tobias und Benedik mit unserem Gastgeber vom SDC Erding!

Die Überraschung des Tages dürfte Denis F. gewesen sein, der erstmalig bei einem RLT antrat. Er spielte sehr schönes Dart mit einer bemerkenswerten Sicherheit auf dem Double. In Bezug auf ihn erlauben wir uns die Hoffnung auf eine baldige Verbandsmeldung, um ihn ggf. in das Team für das Bavarian Masters einbeziehen zu können.
Hier die Rangliste nach dem ersten Spieltag:
Bemerkenswert an diesem ersten Spieltag war, dass wir mit 11 verbandsgemeldeten Spielern in die neue Saison gehen. Damit konnten wir nicht nur die Zahl der Vorjahressaison stabilisieren, sondern sogar anheben. UND: Es besteht die Option auf weitere Meldungen im Verlauf des Dartjahres!
Kein Grund sich zufrieden zurückzulehnen, aber immerhin eine erfreuliche Entwicklung!
Und es geht weiter: Neben den Spielen der U18-Jugend fand auch auf U13-Ebene ein Vergleich statt. Saskia F. und Maximilian S. sind erst seit wenigen Monaten Teil der Jugendgruppe des TSV Forstenried. Sie schnupperten quasi vereinsintern Wettkampf-atmosphäre. Eine Best-of-Nine-Begegnung konnte Max deutlich mit 5:0 für sich entscheiden.
Was nicht bedeutete, dass er Saskia haushoch überlegen war. Der Grund für diesen ein-deutigen Sieg dürfte vielmehr gewesen sein, dass Saskia Geburtstagsparty geschädigt antrat……

Für Max (ganz links) und Saskia war nicht so sehr das Spielergebnis von Bedeutung, sondern die erste Erfahrung der Wettkampfnervosität!

  • Weiter geht es am 02.12.2018! An dem Tag ist der OBDV zu Gast beim DC Niederroth!

 

Ach ja: Das Schnitzel! Irgendwann war der erste der jungen Athleten mit seinen Begegnungen fertig und bestellte sich ein Schnitzel mit Pommes. Was dann kam, konnte keiner vorweg ahnen. Er löste damit einen wahren Erdrutsch aus. Einen Teenie nach dem anderen hörte man mit “Für mich bitte auch ein Schnitzel!”

Um keine falschen Gedanken aufkommen zu lassen: Obwohl es anders aussehen könnte, die Buben tranken brav ihr Apfelschorle!

Und damit war jeder Zeitplan Geschichte. Muss das für die Zukunft bedeuten, dass wir nur noch dort Turniere austragen können, wo es keine Schnitzel gibt??? Oder muss der Zeitplan um einen Schnitzelfaktor erweitert werden….???

 

  • Ein Kompliment an alle Athleten für schöne, faire Spiele auf einem ordentlichen Niveau!
  • Dem SDC Erding ein ganz herzliches “Danke!” für seine Gastfreundschaft!
Kurt Wieser
OBDV Jugend

Jugendterminplan Saison 2018/2019

Es gibt unter Vorbehalt einen ersten Entwurf für die Jugendtermine der kommenden Saison. Wir müssen noch abwarten, ob angedachte Spieltage mit den Terminen der Erwachsenen kollidieren.

Als weitestgehend sicher können die Termine angesehen werden, für die der TSV Forstenried als Ausrichter verantwortlich ist.

Ebenso steht das Bavarian Masters fest! Sollte es Änderung geben, werden wir sie hier und auf Facebook schnellstmöglich bekannt geben!

 

Zur Nachahmung empfohlen: Dart in der Schule!

Am 22.Juli fand unter Leitung des TSV Forstenried München der 5th Munich SchoolCup 2018 statt. Dieser Vergleichswettkampf stellt den Jahresabschluß der Dartprojekte an Münchner Schulen dar.

Der Verein zeigt eindrucksvoll, dass sich das Engagement Dart an Schulen anzubieten in Sachen „Nachwuchsarbeit“ lohnt. Nach derzeitigem Stand geht der TSV mit 10-12 Jugendspielern in die Saison 2018/19. Neun dieser Junioren kamen oder kommen aus dem Schuldart!

Das Geheimnis des Erfolgs der TSVler dürfte im Jahreskonzept der Dartkurse liegen. Die Schüler lernen in kurzer Zeit  Grundlagen der Technik und stürzen sich dann auf Spiele wie Unders, Colour Killer, Hausnummern, Mickey Mouse, Fuchsjagd, Gomoku und Schiffe versenken. Wohl gemerkt: Das sind alles Spiele auf der Dartscheibe.

Ab etwa Februar spielen die Kinder im Round Robin ein gruppeninternes Turnier mit dem Spiel „Halve it“, das ihre Aufmerksamkeit für fast drei Monate in Anspruch nimmt.

Nach der Siegerehrung mit Pokal, Medaillen und Urkunden bereiten sich die Gruppen ab etwa Juni auf den Schulvergleichswettkampf vor.

Manch etablierter Darter mag jetzt sein „501“ vermissen. Das mit Recht! Nur in Ausnahmefällen lernen Schüler, bei denen der Verdacht eines weitergehenden Interesses am Dartsport besteht, vorbereitende Spiele für den Verbandswettkampf kennen.

 

Der TSV Forstenried hat sich dazu bereit erklärt auch aus der Ferne weitere Dartprojekte an ober-/bayerischen Schulen zu begleiten.

Wen die drohende Verantwortung abschreckt eine 10köpfige Schülermeute zu betreuen: Nun, das muss nicht im Alleingang erfolgen. Möglich ist auch die Begleitung einer Lehrkraft. Der Pädagoge ist für die notwenige Ruhe und Disziplin verantwortlich, der Dartspieler für die Fachkompetenz. Voila!

Am unkompliziertesten in ein Dartangebot im Rahmen der Offenen Ganztagsschule umzusetzen. Der Dartbetreuer sollte natürlich pädagogisches Talent besitzen und für die Arbeit mit Kindern Geduld und Begeisterung mitbringen. Ansonsten ist lediglich ein erweitertes Führungszeugnis nötig

Für Anfragen jeder Art (Vor allem was die Argumentation gegenüber den OGS-Anbietern angeht) steht der TSV Forstenried gerne zur Verfügung: kurt.dart(at)web.de

 

Ach ja: Den Munich SchoolCup 2018 gewann das Team Blue Knights des Luitpold-Gymnasiums vor den Red Ghosts (Joseph-von-Fraunhofer-Realschule) und den Black Bulls (Gymnasiums Fürstenried)!

Siegerehrung des Teams „Black Bulls“

1 2